Facetten aktueller Kunst den richtigen Platz geben.

Dialoge zwischen den Arbeiten zulassen und mit den Künstlern und Besuchern führen.

Projekte richtig einschätzen und effektiv führen.

Besondere Qualität meiner Arbeit ist die schnelle und gewissenhafte Organisation großer Produktionen und gleichzeitig der sensible Umgang mit Künstlern und deren Arbeiten. Neben Erfahrungen in der Koordination von 20.000 m² in der Halle 14, Leipzig, und der kuratorischen Arbeit in der großen Ausstellungshalle des Museum Folkwang steht mir ein professionelles Netzwerk an Dienstleistern zur Verfügung. Umfangreiche Medieninstallationen, anspruchsvolle Reproduktionen, Arthandling, Aufbauarbeiten oder spezialisierte konservatorische Arbeiten können so individuell geplant und umgesetzt werden.

Professionelle Sammlungsarbeit – ob inhaltlich konzeptionell oder unter konservatorischen Aspekten – leiste ich für das Krupp-Krankenhaus in Essen, als externer Berater für die Sparkasse Essen und das Kulturbüro der Stadt Essen bzgl. der Kunst im öffentlichen Raum und der Sammlung Essen kauft Kunst. Im Museum Folkwang habe ich zusammen mit Frederike Breder das Archiv der Medienkunst unter konservatorischen Aspekten strukturiert und war internationaler Kurier Klassischer Moderne.

Zusammen mit Frederike Breder betreibe ich seit Ende 2014 den unabhängigen Kunstraum  marie wolfgang – Werkstatt und Praxis zeitgenössischer Kunst, zu der Sie über folgenden Link gelangen: http://marie-wolfgang.de

Seit 2018 arbeite ich weiterhinfür die Gesellschaft der Neuen Auftraggeber als Mediator im nördlichen Ruhrgebiet. Das von der Kulturstiftung de Bundes unterstütze Projekt zielt auf partizipativ entwickelte Kunst im öffentlichen Raum.

Als Fotograf und Grafiker bin ich weiterhin national für Künstler und Museen tätig.

↑ nach oben